logo
español english nederlandsdeutschfrançais
RondaRonda
Ronda - Plaza de torosRonda
RondaRonda

Über Ronda

Ronda liegt ca. 51 km landeinwärts vom Küstenort San Pedro de Alcala und anderhalb Stunden vom Flughaven in Malaga entfernt. Ronda hat sich zu einem der meistbesuchten Orte in Andalusien entwickelt. Der einzigartige Standort hoch auf einem Felsen und der gewaltige Ausblick, den man von dort oben genießen kan, reicht vielen aus um diesen Ort nie mehr zu vergessen…

Die Altstadt ist durch eine enome Kluft – bekannt als ‘El Tajo’- drastich vom neuen Teil abgetrennt. Das alte und das neue Ronda sind durch die berühmte Puente Nuevo mieteinander verbunden, eine Brücke aus dem Jahre1793. Von dieser Brücke aus hat man eine großartige Aussicht auf die Kluft und die Umgebung.

Im alten Zentrum von Ronda finden Sie viele interressante Sehenswürdigkeiten aus maurischen Zeiten, zum Beispiel den schönen Mondragon Palast in dem die Maurischen Herrscher bis zur Reconquista weilten. In diesem Palast befindet zich heute ein Museum das einen Einblick in die Geschichte der Region gibt. Auch das Casa del Rei Moro, berühmt wegen seiner ellenlangen, in Stein gehauenen Treppen, ist ein Besuch wert. Seine Stufen führen auf den Grund der Kluft. Auf diesen Treppen, bekannt als ‘La Mina’, arbeiteten in früheren Zeiten Sklaven. Sie mußten Wasser aus dem Fluß der Kluft nach oben schleppen.

Einige meter von der Puente San Miguel entfernt befinden zich die Banos Arabes. Dieser Hammam stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist eines der am besten erhaltenen Badehäuser Andalusiens. Am Anfang der Espirito Santo Straße befinden zich de prächtigen Stadtmauern und die ‘Puerta de Almocabar. Dieses Tor fungierte als wichtigster Zugang zur Satdt im 13. Jahrhundert.

Ronda ist ringsum bekannt für seine Stierkampfarena, die Plaza de Toros, eine der ältesten und schönsten in ganz Spanien. Während des Goya-esque Festivals in September kan man die traditionelen Stierkämpfe sehen, mit Toreros in Originalkleidung aus dem 18. Jahrhundert. Andere Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind die Iglesia de la Santa Maria la Mayor, Muralla y Puerta de Cijara und das Casa de Don Bosko. Auch andere Museen lohnen einen Besuch, wie zum Beispiel das Bondoloero Museum.

In Ronda gibt es viele Kneipen und Restaurants, etliche mit herrlichen Tapas und guter lokaler Küche, aber auch solche die man besser meiden solte… Wir sprechen aus Erfahrung; gerne informiern wir Sie diesbezüglich.

Ronda und Umgebung

Ronda ist umgeben von Bergen, bekannt als Serriana de Ronda. In dieser Umgebung bevinden zich zwei Naturparks, in denen zich herrlich wandern und fahrradfahren läßt. Mit Auto oder Fahrrad hat man die Möglichkeit die nahegelegenen Pueblos Blancos zu besuchen. Die weißen Dörfer Setenil, Zahara, Grazalema en Gaucin sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Einige Kilometer von Ronda entfernt findet man Reste der Römischen Stadt Acinipo, bekannt als das alte Ronda. Hier kan man u.a. Ausgrabungen und eind Amphietheater besichtigen.

Ein weiterer beliebter Ort für einen Abstecher ist die prähistorische Cueva de la Pilata. Diese Grotten kan man täglich mit Führung besuchen. Die ältesten Höhlenmalereien sind in diesen Grotten zu bewundern.

Außerdem gibt es eine Vielzahl von Wander- und Fahrradwegen zu entdecken, sowohl in der Sierra de la Grazalema, als auch in der Sierra de las Nieves. Information hierüber erhalten Sie bei der Reception.